Training gegen Depressionen PDF Drucken E-Mail

Der Sport liefert zu viele gesundheitsfördernde Aspekte um sie hier alle aufzuzählen. Ein Punkt der aber nicht unbedingt oft in Zusammenhang mit Sport erwähnt, ist die antidepressive Wirkung die dieser haben kann.

Forscher in aller Welt sind sich schon seit langer Zeit darüber einig, dass Training helfen kann Depressionen zu behandeln. Allerdings stellte sie der Mechanismus durch den das geschieht lange Zeit vor Rätsel.

Vor kurzem fanden Forscher der Yale Universität einen Hinweis darauf, wie Training die mentale Gesundheit unterstützt. Sie entdeckten, dass Training die Aktivität eines Gens fördert, welches den Wachstumsfaktor VGF verschlüsselt. Dieser Wachstumsfaktor wiederum besitzt eine starke antidepressive Wirkung.  

Daraus folgerten die Wissenschaftler, dass Training eine ähnliche Behandlungswirkung bei Depression liefert wie ein Antidepressiva. Das Ergebnis bestätigt was bereits viele von uns Wissen: Training ist Medizin. Jetzt gilt es herauszufinden wie wirksam eine Ergänzung zur Medikation mit Training sein kann bzw. wie gut sich beides gegenseitig ergänzt, um eventuell effektivere Behandlungsformen entwickeln zu können.

Comments
Add New
+/-
Write comment
Name:
Email:
 
Title:
 
:):grin;)8):p:roll:eek:upset:zzz:sigh:?:cry:(:x
 
Please input the anti-spam code that you can read in the image.

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 
World of Lifestyle arrow Gesundheit arrow Training gegen Depressionen